Verkaufsoffene Sonntage sollen gerettet werden

Zehn verkaufsoffene Sonntage sollen 2017 gerettet werden. Damit die Chancen vor Gericht besser sind, holt sich die Stadt Essen Unterstützung
Die Stadt Essen will für die erneute Genehmigung verkaufsoffener Sonntage nun doch Geld in die Hand nehmen und ein externes Institut beauftragen. Das bestätigte am Donnerstag Ordnungsdezernent Christian Kromberg. Die Experten sollen die Stadt zumindest bei den geforderten Besucherprognosen unterstützen. →Zum Artikel

Auch der WerbeRing wurde aufgefordert für sein Herbstliches Werden mit Stoff- und Tuchmarkt am 17. September Zahlen und Fakten vorzulegen, die eine Sonntagsöffnung begründen können. Das hat der Vorstand ausführlich getan und hofft, dass jetzt formal alles korrekt läuft, damit ein möglicher Einspruch von vorneherein aussichtslos ist.

Quelle: NRZ