Leuchtendes Werden

Weihnachten wirft nicht seinen Schatten, sondern sein Licht voraus. Auch in diesem Jahr wird die Werdener Altstadt wieder in adventlich-weihnachtlichem Lichterglanz erstrahlen. Schon am 8. November wird um 19 Uhr die Beleuchtung auf der Heckstraße eingeschaltet – symbolisch für ganz Werden – und viele Geschäfte sind deshalb bis 21 Uhr geöffnet. Viele Werdener und Geschäftsinhaber hatten sich das gewünscht, um in der dunklen Jahreszeit etwas Helligkeit in den Alltag zu bekommen. Durch Arbeiten an Häusern in der Altstadt können leider nicht immer alle Lichterketten gehängt werden. Der WerbeRing hofft auf weitere Genehmigungen durch Hausbesitzer, um auch die ein oder andere Lücke ausfüllen zu können. Wer Ideen für weitere Orte zum Anbringen von Lichterketten hat, möge sich melden. Solche Ideen nimmt der Geschäftsführer des WerbeRing, Dr. Klaus Strehlau (strehlau@essen-werden.de), gerne entgegen.
Und natürlich strahlen alle Lichter auch zum Weihnachtsmarkt am 1. Advent. Doch dazu Anfang November mehr an dieser Stelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.