Werdener Werbering feiert den Apfel

Erstes Werdener Appeltatenfest am 1. September 2019

Die Appeltate ist ein besonderes Backwerk mit Werdener Tradition. In ebenso guter Tradition gibt es auch die Appeltatenkirmes, immer um den 1. Sonntag im September herum, wenn das Ludgerusfest gefeiert wird.

Die Apothekerin Anke Hemmerle Kock und der Buchhändler Thomas Schmitz griffen eine einfache Frage auf:
Was findet man auf der Appeltatenkirmes nicht mehr? Antwort: eine Appeltate. Eigentlich absurd, fanden die beiden und so wurde die Idee geboren, den Werdenern ihr Appeltatenfest „zurückzugeben“.

Am Ludgerusfestsonntag wird es in Werden deshalb nach der Prozession ein großes Apfel(kuchen)fest geben. Dieses Fest steht auf drei Säulen: Kuchen, Kunst und Kochbuch.

Apfelkuchen in allen Variationen, Schlagsahne und Kaffee inklusive. Eine große Kunstaktion, in der der Apfel im Fokus steht, umgesetzt von Werdener Kindern und Jugendlichen jeglichen Alters. Und, damit es jeder schwarz auf weiß hat, ein Werdener Apfelkoch- und Backbuch, das pünktlich zum Fest erscheinen wird.

Spätestens hier brauchen wir die Hilfe von Werdener Hobbyköchinnen, Wochenendbäckern, Rezeptesammlern und Familienschatzhüterinnen. Wer hat Rezepte von Appeltaten, von anderen Apfelkuchen, Kompotts oder über sonstige Apfelgerichte? Wer schiebt den besten Bratapfel der Stadt in den Ofen? Bei wem schlummern Rezepturen für die Herstellung von Apfelwein, Cidre oder Apfelschnaps? Oder wer hat ein Apfelgericht, auf das wir hier noch gar nicht gekommen sind?

Die Rezepte werden gesammelt in der Hirschapotheke und in der Buchhandlung Schmitz. Hier gibt es, wie in vielen anderen Werdener Geschäften, auch einen Flyer zur Veranstaltung (↓Download).

Aus allen eingereichten Rezepten (jedes veröffentlichte Rezept wird mit einem Freiexemplar honoriert) entsteht ein wunderschönes Buch: Das Werdener Apfelkoch- und -backbuch und es wird pünktlich zum 1. Werdener Apfelfest erscheinen.

Zur Gestaltung des Appeltatenfestes (ein Fest im wahrsten Sinne von Werdenern für Werdener), das der Werdener WerbeRing ausrichten wird, laufen derzeit alle Vorbereitungen.
Ansprechpartner für freiwillige Helfer ist der Geschäftsführer des Werdener WerbeRings Rolf Sachtleben (E-Mail oder 0163-821 12 97).

Flyer ↓Download

6. Sendung der Serie über die Folkwang-Universität der Künste bei Radio Essen jetzt online.

In der Sendung führt die Redaktion ein Gespräch mit Professor Oliver Leo Schmidt, Leiter des Fachbereiches für Orchester- und Ensembleleitung, sowie Dirigieren an der Folkwang-Uni. Gesendet wird bei Radio Essen auf UKW 102.2 oder 105.0 und über Kabel auf 92.15 MHz am 26.11.18 um 21.00 Uhr. Auf der Plattform nrwision kann die Sendung ab sofort und auf Dauer gehört werden.
https://bit.ly/2OVqgc8

Weihnachtsmarkt in Werden

Seit 39 Jahren veranstaltet der Werdener WerbeRing dieses kleine aber feine vorweihnachtliche Event, wobei von den Veranstaltern bewusst auf Lokalkolorit und Individualität Wert gelegt wird. Entsprechend gestaltet sich an 42 Ständen das kulinarische und handwerkliche Angebot. Daneben gibt es in der Werdener Altstadt vielseitige Einkaufsmöglichkeiten und eine interessante Gastronomie.
Besonders beachtenswert sind Musikereignisse an den drei Tagen des Weihnachtsmarkts. Zur Eröffnung am Freitag um 17 Uhr spielt eine Bläserformation Weihnachtslieder vor dem Rathaus. Danach kommen Samstag um 17 Uhr im Haus Fuhr A Capella – Liebhaber auf ihre Kosten. Unter der Überschrift „Werden leuchtet“ beginnt die Aktion „Adventfenster“ mit dem Quartett „Die Vierte Frau“, das bekannte Lieder mal etwas anders interpretiert. Außerdem singt der „Montags-Chor“ um 15 Uhr und 18 Uhr in der Werdener Altstadt. In der Basilika sind dann am Sonntag um 17 Uhr Texte und Lieder zum Advent zu hören.
Eine Übersicht aller Veranstaltungen ist in Werden gut sichtbar an mehreren Stellen ausgehängt und ein an vielen Orten erhältlicher Flyer mit Altstadtplan informiert über das Angebot der einzelnen Stände.

Das gesamte Programm gibt es hier als Download